King Georg

John Schröder »Going Viral«

Gabriel Coburger (Saxofon), Bob Degen (Piano), Giorgi Kiknaze (Bass), John Schröder (Schlagzeug)

Bei John Schröders Quartett hört man »der Musik beim Wachsen zu, spürt die Wellen der Energie, die Wärme der Reibung, die Zärtlichkeit der Töne. So schön, so sinnlich kann zeitgenössischer Jazz sein.« Diese Lobeshymne aus Jazzthetik könnte mit anderen begeisterten Pressestimmen leicht erweitert werden. Drei der vier Musiker des heutigen Abends haben das Frankfurter Jazzpublikum bereits im Januar dieses Jahres nachhaltig beeindruckt, damals als Mitglieder der Gabriel Coburger Pocket Band.

John Schröder ist in Frankfurt geboren und hat mit allen bedeutenden Frankfurter Musikern zusammengearbeitet. Beweis dafür sind nicht nur mehrere Auftritte beim Deutschen Jazzfestival (zuletzt mit der hr-Bigband), sondern in früheren Jahren auch die CD-Produktionen mit Christof Lauer und Heinz Sauer. Er lebt seit 1997 in Berlin und gehört zu den umtriebigsten Jazzmusikern in Deutschland.

Bei diesem Konzert kommt zu dem musikalischen Tausendsassa John Schröder – Komposition, Piano, Gitarre, Schlagzeug und Bass! –, dem renommierten und erfahrenen Saxofonisten Gabriel Coburger und dem Bassisten Giorgi Kiknaze noch der großartige Bob Degen hinzu.

Konzerte in der Spielstätte

25

King Georg

25.01.2022, 19:30 Uhr

Oliver Leicht Quartett

26

King Georg

26.01.2022, 19:30 Uhr

Klassenabend mit Andy Haderer

28

King Georg

28.01.2022, 19:30 Uhr

Act präsentiert Anna Gréta

Spielstätte

King Georg

Köln hat einen neuen Jazz-Club. Ein Biotop für Fußwipper und Fingerschnipper – und das mitten im schönen Agnesviertel. Das King Georg besticht seit jeher durch intime Atmosphäre und Bühnenperformances auf Augenhöhe mit den Zuschauern. Von 2008 – 2019 angesagter Indie-Treff, bieten die modernisierten Räumlichkeiten inzwischen feinste Straight-Ahead-Unterhaltung. Natürlich live – nichts ist wichtiger ...