Salon de Jazz

Yaroslav Likhachev Quartett

Das Yaroslav Likhachev Quartett ist aktiv seit 2016 und präsentiertdie Eigenkompositionen des Bandleaders und Tenorsaxophonisten die
stilistisch im modernen Jazz angesiedelt, aber tief in der amerikanischen Jazztradition verwurzelt sind.
Das musikalische Konzept dahinter geht in zwei Richtungen gleichzeitig: neuartige Klangwelten und Rhythmen werden erforscht –
z.B. inspiriert durch die „Neue Musik“ – und mit der Fülle der Möglichkeiten des Bop-Vokabulars und seiner zeitgenössischen
Interpretation kombiniert.
Dabei passiert es ganz von selbst dass jedes Bandmitglied seine eigenen musikalischen Erfahrungen und Einflüsse mit einbringt die
das kollektive Zusammenspiel prägen – ständig auf der Suche nach
neuen improvisatorischen Wegen und Ausdrucksmöglichkeiten mit
dem Ziel bestehende Grenzen zu durchbrechen und neu zu definieren.
Ungeachtet der Komplexität von Form und Harmonie und sowohl in
energetischen Ausbrüchen als auch in lyrischen Passagen bleibt die
Musik dieses Quartetts jedoch immer eingängig und verständlich.
Gewinnerband des Jazz-Stipendiums jazz@undesigned2018 der
Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung!

Yaroslav Likhachev – Tenorsaxophon, Komposition
Yannis Anft – Klavier
Conrad Noll – Kontrabass
Moritz Baranczyk – Schlagzeug

www.yaroslavlikhachev.com

Konzerte in der Spielstätte

22

Salon de Jazz

22.11.2019, 20:00 Uhr

Corona und Old Devil Moon

Spielstätte

Salon de Jazz

Die Adresse Severinskloster zeigt: Der Musiker-betriebene Salon de Jazz ist inmitten des Kölner Severinsviertel zu Hause. Das Programm im 42 qm kleinen Konzertraum ist stilistisch divers: rockiges hat dort ebenso Platz wie freie Improvisation. Der „Salon De Jazz“ entstand im Jahre 2008 aus einer Wohngemeinschaft von Musikern heraus mitten im Herzen der Kölner Südstadt. Er beinhaltet einen ca. 42m² ...